MdL Klaus Burger (CDU): Weitere über 2,2 Millionen Euro für schnelles Internet fließen in den Landkreis - Beuron, Gammertingen und Herbertingen profitieren

Innenminister Thomas Strobl (Mitte) mit Bürgermeister Osmakowski-Miller, Andreas Gräfe von der BLS und Bürgermeister Holger Jerg

Am heutigen Freitag hat der baden-württembergische Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Thomas Strobl (CDU) für den Breitbandausbau in Beuron, Gammertingen und Herbertingen weitere Förderbescheide ausgehändigt. Für schnelles Internet erhält Beuron 2.219.412,00 Euro für sieben Projekte, Gammertingen erhält 38.675 Euro und Herbertingen 15.840 Euro für jeweils ein Projekt. "Der Breitbandausbau kommt in unserem Landkreis mit Unterstützung des Landes weiter voran", sagte der Sigmaringer Landtagsabgeordnete Klaus Burger (CDU) heute anlässlich der Übergabe in Stuttgart. "Darüber freue ich mich sehr, denn das bedeutet einen weiteren wichtigen Schritt in die für unsere Zukunft entscheidende Infrastruktur." Die Fördermaßnahme ist Teil des Breitband-Förderprogramms des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration, im Zuge dessen bis 2021 eine halbe Milliarde Euro in den Breitbandausbau investiert wird. "Unser Ziel steht fest: Bis 2025 wollen wir das Land flächendeckend mit schnellem Internet versorgen, damit unsere Wirtschaft und Gesellschaft fit für die digitale Zukunft sind." Besonders erfreut zeigte sich Burger, dass es endlich auch für die Gemeinde Beuron beim Breitbandausbau voran geht. Burger hatte sich bei Innenminister Thomas Strobl für eine Unterstützung Beurons wiederholt besonders eingesetzt. Insgesamt wurden 8,1 Millionen Euro für den Breitbandausbau für 36 Projekte ausgeschüttet.