MdL Klaus Burger (CDU): Insgesamt 5.056.000 Euro aus der Städtebauförderung fließen in den Landkreis Sigmaringen

Wie Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut dem Sigmaringer Landtagsabgeordneten Klaus Burger mitgeteilt hat, fließen aus dem Städtebauförderprogramm 2019 insgesamt 5.056.000 Euro in den Landkreis Sigmaringen.

Die Stadt Gammertingen erhält eine Finanzhilfeerhöhung der laufenden Erneuerungsmaßnahme Stadtkern/Schlossanlage in Höhe von 500.000 Euro. 500.000 Euro fließen an die Stadt Hettingen als Finanzhilfeerhöhung für den Stadtkern II. Weitere 400.000 Euro erhält die Gemeinde Hohentengen für die Ortsmitte. Die Stadt Mengen erhält für Städtebauliche Einzelvorhaben in der Innenstadt und die Modernisierung der Ablachhalle 2.106.000 Euro. 900.000 Euro fließen nach Pfullendorf für die Erneuerungsmaßnahme Alte Postgasse. Die Stadt Sigmaringen erhält 600.000 Euro als Finanzhilfeerhöhung für ihr Sanierungsquartier IV. Zudem erhält Veringenstadt 50.000 Euro für den Stadtkern-Ost.

"Ich freue mich, dass die geförderten Städte und Gemeinden im Kreis mit der aktuellen Planentscheidung die nötige finanzielle Perspektive und Planungssicherheit für ihre weitere städtebauliche Entwicklung erhalten," sagte Klaus Burger. Das Förderprogramm umfasst insgesamt ein Fördervolumen von insgesamt 257,4 Mio. Euro, davon 140,2 Mio. Euro Landesfinanzhilfen und 100,86 Mio. Euro Bundesfinanzhilfen. Damit können insgesamt 379 städtebauliche Sanierungsgebiete gefördert werden. Den Kommunen gehen in den nächsten Tagen die Bewilligungsbescheide zu.

"Die Schaffung von Wohnraum, die Entwicklung zukunftsfähiger und lebenswerter Quartiere und Ortskerne, die die Versorgungsfunktion im Interesse einer immer älter werdenden Gesellschaft verlässlich wahrnehmen und zu gleichwertigen Lebensverhältnissen beitragen sind die zentralen Aufgabenstellungen", so Burger weiter.

Die Städtebauförderung sei eine strukturelle Daueraufgabe. "Sie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zu einer kommunalen Schwerpunktaufgabe entwickelt. Ziel der Städtebauförderung sei zudem die Beseitigung städtebaulicher Missstände und Entwicklungsdefizite und damit die Aufwertung und Verbesserung innerörtlicher Gebiete.