25.06.2013

Einigung im Streit um Freilichtmuseum Heuneburg

25.06.2013

Klaus Burger MdL: "Staatssekretär Rust verkauft keine wirkliche Lösung!"

"Die von Staatssekretär Ingo Rust verkaufte Lösung im Streit um die Finanzierung bei der Heuneburg ist keine wirkliche Lösung. Es ist nur eine Vertagung des Problems. Löblich ist immerhin, dass die Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern in die Finanzierung eingestiegen ist. Allerdings ist das Land bereits Eigentümer von Gebäude und Grundstück und somit ist die Zusage einer teilweisen Kostenübernahme ein Selbstverständnis und keine wirkliche Lösung", sagte der CDU-Abgeordnete Klaus Burger MdL, am Dienstag (17. Juni) in Stuttgart.

"Von unseren Forderungen, die ein langfristiges finanzielles Überleben des Museums sichergestellt hätten wurde keine umgesetzt. Weder eine Überführung in die Gesellschaft ,Staatliche Schlösser und Gärten GmbH Baden-Württemberg' noch ein schlüssiges und transparentes Finanzierungs- und Weiterentwicklungskonzept, dass über die jetzt verabredeten drei Jahre hinausgeht, kamen anscheinend in Betracht. Hier wird eine Lösung verkauft, die das ungeklärten Problem der Finanzierung lediglich in die Zukunft vertagt - kein großer Wurf", so Burger.