22.11.2016

Denkmalförderprogramm 2016: Drei weitere Projekte aus dem Landkreis Sigmaringen werden gefördert

22.11.2016

Zur Erhaltung, Sanierung und Nutzung von Kulturdenkmalen stellt das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg in jedem Jahr sein Denkmalförderprogramm zur Verfügung. Auch in der dritten und letzten Fördertranche 2016 sind noch einmal Projekte aus dem Landkreis Sigmaringen zum Zuge gekommen. Dies teilte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL den beiden Sigmaringer Landtagsabgeordneten Klaus Burger (CDU) und Andrea Bogner-Unden (Grüne) mit.

 "Die Katholische Kirche St. Sebastian in Sauldorf erhält 28.350 Euro, für den Umbau und die Sanierung des Sutor-Hauses gehen 21.500 Euro an die Stadt Sigmaringen, weitere 18.030 Euro fließen nach Inzigkofen für den VI. Bauabschnitt der Sanierung der Klostermauer", so die beiden Abgeordneten. "Das Denkmalförderprogramm des Landes ist ein wichtiger Eckpfeiler für den Erhalt bedeutender Kulturdenkmäler in unserem Land", betont Klaus Burger abschließend. Insgesamt wurden mit den drei Tranchen im Jahr 2016 14,4 Millionen Euro für 353 Denkmale zur Verfügung gestellt.